Gesehen: Guten Morgen (1959)

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Eine wunderbar süße und optimistisch zukunftsgewisse Klammer, dieser Kinder einfach mal Kinder sein zu lassen. Trotzdem ist GUTEN MORGEN kein alberner Kindergeburtstag, sondern letztlich auch ein Hadern mit einem Japan, dessen Bewohner*innen ganz individuell immer mehr von westlichen Einschlägen beeinflusst werden, während die gesamtgesellschaftliche Dynamik sich noch auf einem ganz anderen Pfad befindet. Das produziert ein alltägliches Leben voller Widersprüche. Und es lädt zu schnellen Schuldzusprüchen ein. Vermeintliche Verfehlungen mit den Einflüssen des Westens zu erklären, ist leicht. Vor der eigenen Tür zu kehren hingegen nicht. Aber dort liegt nunmal das meiste Laub.

★★★★☆