Gesehen: The Creator (2023)

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Das fühlt sich sehr an nach Christopher Nolans TENET – oder eben den Filmen, die Patrick Willens als Vibes Movies bezeichnet – meets Simon Stålenhags Werke und die später daraus entstandene Amazon-Serie Tales from the Loop meets Ridley Scotts BLADE RUNNER meets auch ein bisschen Francis Ford Coppolas APOCALYPSE NOW. Gareth Edwards ist ein ziemlich guter Kurator von Sujets und Ästhetiken. Und natürlich, Kunst steht immer zu einem gewissen Teil auf den Schultern Anderer. Aber THE CREATOR macht es wirklich schwer, eine eigene Handschrift zu erkennen. Zu sehr drängen die Stimmen seiner offensichtlichen Einflüsse in den Vordergrund. Dazu auch noch eine derart dünne Geschichte zu erzählen, hilft auch nicht wirklich. Der mangelt es an angemessener Komplexität und politischer Dimension, an zu vielen Stellen wird psychologisiert.

Zu welcher Erkenntnis mich THE CREATOR jedoch gebracht hat: Ich glaube, ich möchte mehr Allison Janney in Filmen dieser Art sehen. Die Chemie hat für mich irgendwie gestimmt.

★★★☆☆