Gesehen: Sörensen fängt Feuer (2023)

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Runde zwei für Sörensen und auch hier ist Bjarne Mädel wieder hoch anzurechnen, dass er sich inmitten des deutschen Krimi-Einheitsbreis so sehr um visuelle Distinktion bemüht. Auch hier findet er wieder aus spannenden Winkeln heraus schöne Motive, spielt in der Bildsprache gekonnt mit Architektur. Aber genauso gibt es visuelle Gags wie die zum Heiligenschein werdende Deckenlampe, die einfach nur albern sind.

Den Fall habe ich als adäquat zeitgeistig empfunden, nur will er sich nicht richtig in das entworfene Universum einfügen. Ein Geschmäckle haben ein paar Randbemerkungen zu Sexismus und Feminismus, weil doch gerade einem Film mit psychisch erkrankter Hauptfigur klar sein sollte, warum es wichtig ist, aufeinander Acht zu geben und andere Menschen mit Empathie zu begegnen. Das ist sogar elementarer Bestandteil von SÖRENSEN HAT ANGST, nur verliert SÖRENSEN FÄNGT FEUER leider das Innenleben seiner Figur etwas aus den Augen.

★★½☆☆